Unser Konzept

Unsere Konzeption bildet ein wichtiges Instrument für unsere tägliche Arbeit mit den Kindern und Eltern. Dabei versuchen wir immer wieder mit ungewöhnlichen Gedanken neue Wege zu gehen und ausgetrampelte Pfade hinter uns zu lassen.

 

Ein wesentlicher Bestandteil unseres Konzeptes ist die Bilingualität. Zweisprachigkeit ist in einer globalisierten Welt immer wichtiger geworden. Wir geben den Kindern täglichen Input in die englische Sprache und damit auch ein Gefühl der Verbundenheit zu Neuem und Unbekanntem.

Wir schulen ihren Blick für interkulturelles Leben und öffnen ihren Geist für die Andersartigkeit der Kulturen. Bei ist in jeder Gruppe ein Muttersprachler der englischen Sprache tätig.

Ein weiteres Ziel ist es, jedes Kind in die Welt einzuführen und tolerante Wege im Miteinander zu zeigen.

 

Wir wollen die Kinder optimal auf das künfitge Leben vorbereiten und Ihnen zeigen, dass sich Individualität und Gemeinschaftssinn nicht ausschließen müssen.


Zweisprachigkeit

Die Sprache spielt eine bedeutende Rolle, um die Welt begreifen zu lernen, im sozialen Miteinander, für das Lernen und die Schule. Unser Haus bietet den Kindern das Verstehen und Erleben der deutschen und englischen Sprache. Wir möchten die Kinder offen und ohne negative Erlebnisse an die englische Sprache heranführen. Dafür arbeiten wir nach dem Immersionsmodell. Die Kinder tauchen dabei täglich in die englische Sprache ein. Der sprachliche Input findet im alltäglichen Miteinander statt.

 

Hier begleiten die englischsprachigen Betreuer, ebenso wie ihre deutschen Kollegen, den Alltag der Kinder und sprechen den gesamten Tag ausschließlich in ihrer Muttersprache. Ein Großteil der Kinder ist bereits nach kurzer Zeit an den Umgang mit der zweiten Sprache gewöhnt und integriert die Sprache passiv in seinen Lebensablauf. Alle Muttersprachler müssen gut bis sehr gut Deutsch verstehen können, auch wenn sie es in der täglichen Anwendung nicht anbringen dürfen. Dennoch müssen sie jedes Leid und jede Sorge, jede Ansprache und jeden Wunsch eines Kindes verstehen können und darauf eingehen.


Selbständigkeit

Wenn Euer Kind zu uns kommt, löst es sich Schritt für Schritt von Euch. Die ersten Schritte hin zur Selbständigkeit werden getan. Euer Kind entdeckt seinen eigenen Willen und versucht diesen durchzusetzen. Nach Alter und Gruppenstation differenziert haben die Kinder vielfältige Möglichkeiten zu partizipieren und ihre Ideen umzusetzen. Sei es bei der Wahl der Spielpartner, des Spiels, der Beschäftigung im Freispiel oder beim Einbringen von Ideen in Lernarrangements oder in die generelle Wochenplanung.

 

Auch beim Verteilen und Portionieren des Essens haben die Kinder die Möglichkeit orientiert an Hunger und Bedürfnis mitzusprechen bzw. selbständig aufzuteilen. Durch die vielfältigen Kommunikationsmöglichkeiten (Kinderkonferenzen, Gesprächs- und Morgenkreise, sowie Einzel- und Kleingruppenarbeit) können sich die Kinder optimal einbringen und Teil von Planung, Durchführung und Reflexion sein.


Forschen

Kinder sind von Natur aus neugierig, möchten Dinge und Zusammenhänge erfahren, mit allen Sinnen erkunden und erforschen. Wir schaffen ihnen die Umgebung, in denen sie ihrem Forscher- und Entdeckungsdrang nachgehen können und stehen den Kids unterstützend zur Seite. Sie beobachten, beriechen und ertasten die Dinge in ihrem Lebensraum, um sie kennen zu lernen und um Gemeinsamkeiten und Unterschiede festzustellen. Nicht nur im Haus, auch außerhalb erforschen wir die Natur und Umgebung. Experimentieren und Forschen unterstützt die Kinder in ihrer kognitiven Entwicklung und dem Erwerb von Fähigkeiten und Fertigkeiten.

 

Mit Hilfe einfacher naturwissenschaftlicher Experimente lernen die Kinder Zusammenhänge und Abläufe in der Natur kennen. Sie lernen die Eigenschaften unterschiedlicher Materialien kennen und diese zu gebrauchen. Mit Hilfe von Klassifizierung, Vergleichen und Sortieren fangen die Kinder an, Gegenstände, Lebewesen, Körper, Figuren, Materialien und Phänomene auf der Grundlage von Form, Menge, Farbe und anderen Eigenschaften zu erkunden. Durch logisches Denken können bestehende Verbindungen und Wechselwirkungen verständlich gemacht und begriffen werden.


Gesundheit

Das Wohl der Kinder ist maßgeblicher Anteil an ihrer Gesundheit. Wir haben eine aufmerksame Sicht auf das Kind und die Familie und achten aktiv auf deren Wohlergehen. Wir legen großen Wert auf ausgeglichene, nahrhafte Mahlzeiten und regelmäßiges Trinken bei den Kindern. Schokolade und andere „Auftreiber“ sind im Haus nicht gern gesehen und werden in Kooperation mit den Eltern transparent vermieden.

 

Als Getränke stehen den Kindern stets Tee und Wasser zur Verfügung. Saft und Milch werden angeboten. Feste Essenszeiten bzw. Essenszeiträume geben dem Tag eine Struktur, die besonders für Kinder sehr wichtig ist und ihnen Sicherheit vermitteln. Wir achten täglich auf Bewegung und die Nutzung unseres Außenbereiches.


Spiel

Im Spiel setzen sich Kinder aktiv und intensiv mit sich selbst und ihrer Umwelt auseinander. Im Spiel entwickeln Kinder ihre Identität und Persönlichkeit weiter. Sie erwerben Wissen über ihre eigenen Stärken und Grenzen. Soziale und sprachliche Kompetenzen, wie Rücksichtnahme, Zusammenarbeit mit anderen, Zuhören und Aushandeln von Regeln helfen den Kindern dabei, zwischenmenschliche Beziehungen zu gestalten. Treten Konflikte auf, können im Spiel unterschiedliche Lösungsstrategien erprobt werden. 

Im Spiel entwickeln Kinder Kreativität, Selbständigkeit und Konzentrationsfähigkeit. Deshalb ist es besonders wichtig, dass Kinder über ausreichen Zeit verfügen, in der sie ihre Beschäftigung frei von äußeren Zwängen oder Erwartungen selbst wählen dürfen. Unsere Aufgabe ist es, den Rahmen im Alltag zu schaffen, damit sich Kinder frei entfalten können. Wir unterstützen hier mit genügend Zeit, Raum, Material sowie unserer Anleitung.

 


Weiterlesen...

Download
Konzeption.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB